An die (christliche) Volkspartei

Regionalpolitik

Antwort auf die Leserbriefe von Colin Kraft, Patricia Creutz und Jolyn Huppertz – GrenzEcho vom 25.03.2019 – meint Jean Uebags aus Kelmis:

Da seit langer Zeit nur Unwahrheiten der CSP zu lesen waren, ist es besser, dass die stärkste Partei in der Opposition verweilt. Es geht immer weiter, jetzt fängt es auch bei der CDH an. Jetzt, kurz vor den Wahlen, versucht die CSP alles schön zu reden. Jedoch gibt es ein Sprichwort „La vérité blesse“ (die Wahrheit tut weh). Bitte redet nicht alles schwarz, denn seit vielen Jahren läuft es gut in der DG, und alle sind zufrieden (außer einige).

Kommentare sind geschlossen.