Anträge auf Kunstrasenplatz liegt der Gemeinde Bütgenbach vor

Infrastruktur

Zwei Vereine bewerben sich um den Kunstrasenplatz der Gemeinde Bütgenbach. | Foto: dpa

Der Gemeinde Bütgenbach liegen zwei Anträge auf das Anlegen eines Kunstrasenplatzes von Fußballvereinen vor. Dies bestätigte Sportschöffe Charles Servaty (FBL) am Dienstagabend im Gemeinderat auf Anfrage von Elmar Heindrichs (FDG).

Heindrichs zeigte sich verwundert, dass der Gemeinderat noch nicht über diese Pläne informiert worden sei. Wie Charles Servaty erklärte, lägen die Anträge seit zwei Wochen vor und habe bisher nur ein Gespräch stattgefunden. „Mehr gibt es dazu noch nicht zu sagen“, so der Schöffe. Dem Vernehmen nach handelt es sich um den FC Bütgenbach und den USFC Elsenborn. Nicht interessiert ist der KFC Weywertz.

Ebenso verwundert war Heindrichs, dass er aus dem GrenzEcho erfahren habe, dass das geplante Biathlon-Zentrum in Elsenborn zu zehn Prozent von der Gemeinde bezuschusst werde. Diese Entscheidung sei nicht durch den Rat getroffen wurde. Auch hier erklärte Servaty, dass die Entscheidung noch nicht getroffen sei, da zum jetzigen Zeitpunkt weder ein Antrag noch eine Baugenehmigung vorliegen. „Wohl haben wir zugesagt, das Projekt zu unterstützen und einen Zuschuss in Höhe von zehn Prozent für die Modernisierung des Außenbereichs in Aussicht gestellt“, so Charles Servaty. Sobald die Pläne konkreter werden, werde sich auch der Gemeinderat mit diesen befassen. (pf)

Kommentare sind geschlossen.